Paragleiten in Tirol: am Peternhof in Kössen (Foto: Peternhof)

Paragleiten in Tirol: den Kaiserwinkl aus der Vogelperspektive erleben

Paragleiten in Tirol: den Kaiserwinkl aus der Vogelperspektive erleben
2.47 (49.41%) 17 votes

Beim Paragleiten in Tirol frei wie ein Vogel über dem Kaiserwinkl schweben – und das auch während des Winters. Das Angebot, welches der Peternhof seinen Gästen zum Start ins neue Jahr macht, hat wahrlich Pfiff. Echtes Peternhof-Feeling – diesmal im luftigen Style. Und potenzielle Könige der Lüfte müssen das stylische Abenteuergefühl nicht alleine erleben, sondern bekommen dafür Gesellschaft von einem echten Tiroler „Lausbua“.

Mit Leo geht`s zum Paragleiten

Paragleiten in Tirol: MIt dem hoteleigenen Schirm können sich Gäste ins Paragleit-Abenteuer stürzen. (Foto: Peternhof)

Mit dem hoteleigenen Schirm können sich Gäste ins Paragleit-Abenteuer stürzen. (Foto: Peternhof)

Tandempilot Leander Dagn, den alle Leo rufen, ist es, der sich mit Schmackes ans Fluggerät schwingt und mit seiner lockeren Art dafür sorgt, dass bei seinen Gästen ein etwaiges Schwindelgefühl schnell purer Begeisterung weicht.

Er war in Sachen Paragleiten ein wahrer Frühstarter.  Schon im Alter von 15 Jahre unternahm er selbständige Startversuche, machte dann mit 18 Jahren seine Ausbildung an der bekannten Flugschule Kössen und legte nach zwei Jahren Flugpraxis auch gleich die Tandemausbildung nach. Zu dieser Zeit war Leo der jüngste Tandempilot überhaupt am Berg.

In Sachen Paragleiten macht Leo keiner so schnell was vor, ist er doch der wahre Herr der Lüfte. Weit mehr als 1000 Flüge hat er inzwischen absolviert. Flugreisen führten ihn bereits nach Lökken in Dänemark, Castelluccio di Norcia in Italien, Bassano in Italien und Dune du Pyla in Frankreich. Bei ihm sind die Peternhof-Gäste also wahrlich in besten Händen, wenn sie sich dazu entschließen, sich im Paragleiten zu versuchen und dazu auch noch einen flotten Spruch kredenzt bekommen wollen. Mit Leo geht`s auch hoch über der Erde charmant und witzig zur Sache.

Anmeldungen zum Paragleiten sind direkt an der Hotelrezeption im Peternhof oder der Next Outdoor Generation – NOG möglich. Ein Panoramaflug dauert zwischen 20 und 35 Minuten, ein so genannter Thermikflug zirka 60 Minuten und auch länger.

Paragleiten in Tirol: Der Peternhof aus der Vogelperspektive. (Foto: Peternhof)

Der Peternhof aus der Vogelperspektive. (Foto: Peternhof)

Herrliche Panoramasicht

Die Panoramasicht in einem der weltbesten Fluggebiete ist einzigartig. Nicht nur der atemberaubende Kaiserwinkl erschließt sich dem Tandemgast, bei entsprechender Witterung reicht die Sicht bis zum Chiemsee oder noch weiter ins deutsche Flachland. Die Orte Kössen, Reit im Winkl, Walchsee und Schwendt werden direkt überflogen. „Auf Wunsch geht`s aber natürlich auch in andere Fluggebiete“, verrät Leo. Und ergänzt: „Wer im Besitz eines in Österreich gültigen Flugscheines ist, kann auch selbständig Flüge vom Unterberg machen. Die entsprechenden Start- und Landegebühren sind im Preis der Liftkarte mit enthalten.“

Wintersport für Bodenständige

Paragleiten in Tirol: Im Kaiserwinkl steht ein umfangreiches Loipennetz zur Verfügung. (Foto: pixabay)

Im Kaiserwinkl steht ein umfangreiches Loipennetz zur Verfügung.

Wer nicht so hoch hinaus will beim Paragleiten? Kein Problem, Peternhof-Gäste finden genügend Alternativen. Kössen/Unterberg ist etwa ein ideales Familien-Skigebiet! Wintersportler erwarten 35 Kilometer gepflegten Pisten. Und mit dem benachbarten Bayern gibt`s ein wahrlich grenzenloses Ski-Vergnügen.

Oder wenn es jemand eher auf die Langlauflatten zieht! Dann wartet das reinste Paradies mit einem topgepflegten Loipennetz das auf einer Strecke von nicht weniger als 140 Kilometer die Orte im Kaiserwinkl miteinander verbindet. Die Loipen in der Region Reit im Winkl dazu gerechnet, sind es an die 200 Kilometer. Auch wenn die großen Schneemengen noch ein wenig auf sich warten lassen, so sind die Loipen in Kössen, Reit im Winkl und Walchsee dennoch bestens präpariert. Wer sich einmal fühlen möchte wie Andi Birnbacher seinerzeit, kann sich im Langlaufstadion von Reit im Winkl am Biathlonsport versuchen und selbst einmal herausfinden, wie schwer es ist, die 50 Meter weit entfernte Zielscheiben mit einem Laser-Gewehr auch zu treffen. Es gibt also garantiert keine Anfänger oder Fortgeschrittene, die vom Sporthotel Peternhof aus nicht die richtige Route finden könnten.

Paragleiten in Tirol. Rodelspaß: Im Großraum Kössen gibt`s drei Rodelbahnen.

Rodelspaß: Im Großraum Kössen gibt`s drei Rodelbahnen.

Vielleicht besteht ja aber auch Lust auf eine Rodeltour. Die Rodelbahnen Aschinger Alm (3,2 km), Lippenalm (2 km) und Zahmer Kaiser (3 km) liegen alle in der Kategorie leicht und bieten somit entspanntes Wintervergnügen. Wer es ein wenig anspruchsvoller mag, der begibt sich bei guter Schneelage auf die Hindenburghütte.

Ein Klassiker, der in allen Altersschichten immer wieder für viel Spaß sorgt, ist das Schlittschuhlaufen. Im Ortszentrum von Kössen ist dieses winterliche Vergnügen für Gäste mit Kaiserwinkl-Card sogar kostenlos.

Ein Evergreen im Skiurlaub ist aber das Skifahren an sich. Und auch darauf muss man natürlich nicht verzichten. Im Skigebiet Steinplatte etwa, das sich über Waidring hervorragend erreichen lässt. Bis ins Tal carvt man auch im Skigebiet Hochkössen/Unterberg und auch die Benz-Eck-Skilifte in Reit im Winkl lassen sich lässige Schwünge ziehen.

Doch damit soll nicht Schluss sein, denn einen zusätzlichen Höhepunkt garantieren die liebevoll zusammengestellten Winterangebote im Peternhof, mit denen die Gäste so richtig verwöhnt werden. Damit es auch in der Unterkunft an nichts fehlt . . .